Navigation

Home
Über Uns

Der Weiße Schäferhund
Gesunder Hund

Unsere Hunde
Hundefreunde
Welpen

Welpentreffen
                    - Nachzucht

Bildergalerie
Gästebuch
Erfahrungsberichte


Links
Kontakt
Impressum

 


 

Unser D-Wurf

Die siebte Woche




Stammbaum der Welpen

Wie bisher, ist hinter den sichtbaren Bildern, jeweils eine Bildergalerie zu finden
Mit einem Klick zum Ziel!

Bild
  Rosa/Dakota Grau/Diego
(ehem- Darko)
Rot/Dana
(Noch FREI)
Lila/Destany Grün/Dexter Blau/Djuke
(03.06.2013)
Tag 44
4950 gr 5000 gr 5080 gr 4800 gr 5250 gr 5580 gr
(05.06.2013)
Tag 46
5230 gr 5300 gr 5350 gr 5140 gr 5620 gr 5900 gr
(07.06.2013)
Tag 48
5600 gr 5640 gr 5740 gr 5390 gr 5920 gr 6230 gr

7.Woche

Na das ging nun aber schnell.. da ist die siebte Woche auch schon um.
Die Woche begann mit deutliche mehr Sonne, so dass das Außengehege mit noch mehr Freude genutzt wurde. Besonders beliebt sind durchgehend das Bällebad und der kleine Tunnel. Sehr belustigend mit anzuschauen, wie einzelne Anlauf nehmen, vor dem Bällebad stehen bleiben, den Mut zusammenfassen und hineinspringen, durch die Bälle wühlen als würden sie tauchen und schließlich den nächsten Ankömmling darin in ein Kämpfchen verwickeln. Der Tunnel wird von den Kleinen waghalsig umher geschleppt, so dass man auch mal an anderen Stellen wieder heraus kam. Sehr beliebt war dabei die Variante „Tunnel vor Holzbrücke“. Die am Tunnel anhängende Glöckchen-Bälle verweilten nicht allzu lang an ihrem Ursprungsort. Einzelne empfanden dieses klimpern so schön, dass sie alle daran Teil haben lassen wollten. So schleppten, warfen und attackierten sie diese seltsam klingenden Dinger durch die Gegend.

Am späten Nachmittag/Abend ging es meist dann noch mal in den restlichen, großen Teil des Gartens. Viiiiel Platz zum austoben, erkunden und ärgern.
Hier trauten sich unsere Katzen dann auch mal etwas näher an die weiße Bande ran, beobachteten die flitzenden Fellmonster, verkündeten ihre Anwesenheit mit zaghaftem miauen und schnurren, Kater Speedy traute sich sogar Mitten in die Kreise der Welpen, schmiegte sich an die ein oder anderen Schultern, bevor er sich auf meine Arme retten ließ, weil er als Spielkamerad anerkannt wurde.

Der Sonntag diente als Ausflugstag für Mama Ayasha und die Kleinen. Ziel war das zukünftige Zuhause unserer Destany. Die Fahrt verlief nach anfänglichem Gemecker recht ruhig, was unser Gehör mit Wohlgefallen vernahm.
Ein riesiges Grundstück im Raum Neukirchen bot genügend Platz für erneute Erkundungen. Einige Male empfing die Bande neugierige Blicke über den Gartenzaun. Ob von Spaziergängern, Radfahrern, Reitern.. oder Freunden, denen voller Stolz die kleine Destany präsentiert wurde.
Wir möchten an dieser Stelle noch mal für die Gastfreundschaft Danken
J

Ayasha genießt derweil immer länger werdende Spaziergänge abseits ihrer Schützlinge. Das spielen mit Mutter Anouk und Bruder Holic macht auch wieder Spaß. Das Jagen von Bällen u.ä. wird nun nicht mehr auf halbem Wege abgebrochen – nein ganz im Gegenteil, oft fängt sie nun auch wieder den Ball als Erste!
Die verschiedenen Routen bieten jede Menge Abwechslung von ihrer Mutterrolle. Sei es nun das stöbern im Wald, schwimmen in der Rur oder am See, oder eine kleine Wanderung Richtung Niederländische Grenze – die drei genießen die Zeit und die uneingeschränkte Aufmerksamkeit.

Die Kleinen entwickeln sich Altersgemäß, nehmen gut an Gewicht zu, werden stets aufmerksamer. Auch der eigene Charakter eines jeden Einzelnen ist deutlich zu erkennen. So ist von dem gelassenen Zuschauer, über den menschenbezogenen Kuscheligen, bis hin zur stürmischen Draufgängerin alles vertreten.
Das wiegen verbinden wir mit routineartigen Handgriffen, die die Kleinen an Tierarzt Besuchen gewöhnen soll.. so schauen wir uns u.a. die Zähne und auch die Ohren regelmäßig genauer an, was sie sich meist auch ohne Gemecker gefallen lassen.
Nächste Woche steht dann auch schon der Gesundheitscheck beim Tierarzt und das Impfen an. Wir sind gespannt, was er über unsere Schützlinge zu erzählen vermag

Außerdem ist noch ein weiterer Besuch mit den Welpen geplant. Wir hoffen sehr, dass das Wetter mitspielt und wir so noch ein paar schöne Schnappschüsse beim besuchen von Onkel Barney und Onkel Caesar machen können.
Leicht traurig genießen wir nun noch die letzten Tage mit der kompletten Bande, bevor sie uns nach und nach verlassen.


 

Navigation   
                 

 Wurfankündigung/Verpaarung   
Trächtigkeitstagebuch   
  
Geburt   
1.Woche   
2.Woche   
3.Woche   

4.Woche   
5.Woche   
6.Woche   
 7.Woche   
 8.Woche   
 9.Woche   
 

Abschied   
 Neues Zuhause